Unsere Konzeption


Die Kon­zep­ti­on be­schreibt die päd­ago­gi­sche Grund­ori­en­tie­rung ei­ner Ein­rich­tung und gibt die ver­bind­li­chen In­hal­te und Rah­men­be­din­gun­gen der päd­ago­gi­schen Ar­beit wie­der.
Wir im Kin­der­kreis e. V. ar­bei­ten nach dem si­tua­ti­ons­ori­en­tier­ten An­satz nach Ar­min Krenz (dt­sch. So­zi­al­päd­ago­ge) und dem Schwer­punkt der Be­we­gung.
Der si­tua­ti­ons­ori­en­tier­te An­satz geht da­von aus, dass Kin­der ih­re emo­tio­na­len und so­zia­len Kom­pe­ten­zen am bes­ten er­ler­nen, wenn sie ih­re ei­ge­nen Er­fah­run­gen und Er­leb­nis­se ein­brin­gen kön­nen. Da­her ste­hen die „The­men der Kin­der“ im Vor­der­grund, an­hand de­rer die Er­zie­he­rIn­nen die Pro­jek­te er­ar­bei­ten und mit den Kin­dern wei­ter ent­wi­ckeln kön­nen.
Der Schwer­punkt Be­we­gung wird durch un­ser gro­ßzü­gi­ges, na­tur­be­las­se­nes Au­ßen­ge­län­de so­wie des wö­chent­lich statt­fin­den­den Tur­nens mit wech­seln­den Turn­auf­bau­ten in der Sport­hal­le der Grund­schu­le Eden­dorf ge­stützt.
Dar­über hin­aus hat für uns das „Spiel des Kin­des“ ei­ne her­aus­ra­gen­de Be­deu­tung gem. dem Zi­tat von Ar­min Krenz:

„Ein Kind muss 15.000 Stun­den ge­spielt ha­ben, bis es zur Schu­le kommt,
um sei­ne Per­sön­lich­keits- und Lern­kom­pe­tenz aus­bau­en zu kön­nen.
Das sind 8 Stun­den am Tag!“